Qigong

Workshops

Winter – Frühjahr 03. März 2018 / 09:00 – 12:30 Uhr
5 Elemente – die Wandlungsphasen im Qigong
Beginnen wir das neue Jahr im Fluss der 5 Elemente Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall.

Sie bedingen sich gegenseitig in verschiedenen Zyklen und bewegen sich in einem ständigen Wechselspiel zwischen Werden und Vergehen.

Mit spezifischen Bewegungen erleben wir dieses Wechselspiel der 5 Elemente Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall in ihren Wandlungsphasen, begeben uns entsprechend ihren Zuordnungen in den Jahreskreislauf und erspüren die Kräfte der Natur. Jedem Element sind jeweils spezifische Qualitäten zugeordnet, ebenso Farben und Emotionen. Jedes Element steht für eine bestimmte Jahreszeit. In der Qigong – Bewegungsform der 5 Elemente werden wir eins mit dem natürlichen Kreislauf, lernen unsere eigenen Qualitäten besser kennen und kultivieren.

(siehe auch: Qigong Formen: http://qigong-yangsheng-aargau-aarau-brugg.ch/qigong-formen/)

 

Frühjahr – Sommer 09. Juni 2018 / 09:00 – 12:30 Uhr
Qigong im Kontext der Religionen
Daoismus, Buddhismus, Christentum

Was gibt uns Halt im Leben ? Woran glauben wir ?

Liebe, Menschen, finanzielle oder materielle Sicherheiten, ein Zu Hause, Gesundheit oder vielleicht eine Religion ?

Jeder Mensch wird auf die Frage „Was gibt uns Halt im Leben ?“ eine andere Antwort parat haben.

Und doch lassen sich alle Bedürfnisse auf einen gemeinsamen Nenner zusammenfassen, so wie sich alle Religionen auf eine gemeinsame Basis zurückführen lassen – die gemeinsame Basis der Liebe – die Liebe für sich selbst und seine Nächsten.

„Wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.“

Dieser Ausspruch hat für alle Religionen, wenn wir sie aus ihrem Ursprung heraus betrachten, Bestand. Diese Liebe ist es, die uns Halt gibt im Leben.

Menschen kommen und gehen, Materielles verändert sich, Gesundheit lässt sich nicht kaufen, Religionen sind nicht mehr objektiv. Was uns immer bleibt, wenn alles andere zerfällt, ist die Liebe für uns selbst – im Einklang mit unserem natürlichen Lebensraum.

Aus diesem natürlichen Lebensraum schöpfen wir Kraft, die Liebe neu zu entdecken, latente Fähigkeiten zu finden, Ressourcen zu stärken.

Mit Fokus auf die religiösen und philosophischen Hintergründe erlernen wir im Qigong, den Bezug zu unserem natürlichen Lebensraum wieder herzustellen, im Einklang zu leben, standhaft zu bleiben, uns nicht verführen zu lassen, uns keine Angst einreden zu lassen, unser ureigensten Bedürfnisse wahrzunehmen und Liebe zuzulassen.

 

Sommer – Herbst 08. September 2018   / 09:00 – 12:30 Uhr
Meditative Bewegung
8 Brokate und Taiji-Qigong nach Professor Jiao Guorui

stille Qigongübungen

Oft zählt Langsamkeit als Schwäche. Wer langsam ist, wird als „nicht leistungsfähig“ kategorisiert. Es gibt kaum noch Lebensbereiche, in denen die Qualitäten der Langsamkeit geschätzt  werden. Der Begriff „Entschleunigung“ kann sich nicht durchsetzen  – auch wenn wir ihm, meist eher zufällig, einmal begegnen, findet „Entschleunigung“ kaum Beachtung. Wer multitaskingfähig ist, gilt als belastbar und flexibel; wer speditiv arbeitet, gilt als effizient und gewinnbringend – Tugenden der heutigen Arbeitswelt. Schneller, besser, höher, weiter, innovativer – unsere Gesellschaft schafft sich Superlative – Maxime. Und wenn das Maximum in einem Minimum an Zeit aus dem Menschen herausgeholt ist, dann wird er unbrauchbar.

Es ist schwer, sich gegen diese Tendenzen zu wehren, Erwartungen herunterzufahren bzw. nicht zu enttäuschen, sich Zeit zu gönnen ohne ein schlechtes Gewissen, loszulassen.

Wie dringend unsere Gesellschaft „Entschleunigung“, Zeiten der Langsamkeit nötig hat, belegen die steigenden Zahlen der psychisch bedingten Erkrankungen.

Im Praktizieren des Qigong als meditative Bewegung erfahren wir die Qulitäten der Langsamkeit. Wir geben unserem Körper, unserer Seele und unserem Geist die dringend nötige Zeit zur Regeneration.

Fast erscheinen uns die einfachen, langsamen Bewegungen primitiv in Anbetracht der heutigen, hektischen Leistungsgesellschaft. Doch…

„Die Ruhe hat ihre Gesetze,

die Bewegung hat ihre Regeln,

einfach sind die Haltungen,

tiefgründig die ihnen

zugrundeliegenden Prinzipien“

(aus: Die 8 Brokatübungen Bewegung und Ruhe von Prof. Jiao Guorui)

Schaffen wir mit den meditativen Qigong-Bewegungen einen Ausgleich zum Leistungsdruck – zum Müssen und  Sollen !

Lassen Sie uns gemeinsam die wohltuende Qualität der Langsamkeit entdecken !

Lassen Sie uns gemeinsam entschleunigen !

 

Herbst – Winter 08. Dezember 2018 / 09:00 – 12:30 Uhr
Meditationen im Qigong
Kleine Himmelskreislauf, grosse Himmelskreislauf, goldene Blüte

Was bewirkt Meditation ? Wie hilft sie uns im Alltag ? Wie beeinflusst Meditation unsere Gesundheit ?

All unsere Wahrnehmungen, Gedanken, Gefühle, Sinneseindrücke werden durch unser Nervensystem aufgenommen, im Gehirn sortiert, gefiltert und verarbeitet.

In einer Welt mit unendlich vielen Möglichkeiten, in der wir unendlich suggeriert bekommen, was uns scheinbar glücklich macht, strömt eine immense Informationsflut auf uns ein. Wer kennt nicht das Gefühl „überladen“ zu  sein – nicht zu wissen, wo einem der Kopf steht ?

Unzählig viele Eindrücke müssen verarbeitet werden, wir sollen konzentriert bleiben und trotz allem klar Entscheidungen treffen, Verantwortung tragen.

Die chemischen Prozesse, mittels derer Reizleitung und -verarbeitung in unseren Nervenzellen / unserem Hirn funktionieren, laufen auf Hochtouren. Wir brennen förmlich. Schneller und schneller, je mehr wir denken und tun, desto mehr Gedanken und Taten produzieren wir – immer mehr muss verarbeitet werden.

Doch irgendwann ist auch hier das Maximum erreicht. Das gesamte System bricht erschöpft in sich zusammen – wir brennen aus.

Meditation – das Bündeln der Gedanken !

Meditation – die Konzentration auf nur eine einzige Sache !

Die Meditation führt uns zum Entschleunigen der Prozesse in unserem Nervensystem – die überaktiven Reaktionen werden heruntergefahren. Unser Nervensystem erhält den Freiraum, alle Pendenzen in Ruhe abzuarbeiten.

Mit dem Ausschalten äusserer Reize kommen wir zur Ruhe und leeren unseren Kopf von unnötigem Ballast. Wir erkennen im meditativen Sitzen, Stehen oder Liegen, was für uns persönlich wichtig und lebensdienlich ist.

Mit den Bewegungen des Qigong führen wir die Gedanken des Alltags auf ein Minimum zurück – wir finden uns wieder in den kraftspendenden Bildern der Natur und schöpfen aus ihnen neue Energie. Diese Energie Qi lenken wir in den Qigong-Meditationen durch unseren Körper. Dadurch erzielen wir ein generalisiertes Wohlgefühl, welches Heilung ermöglicht.

Preis pro Teilnehmer/ pro Workshop: 50,- CHF

für Verpflegung während einer 30minütigen Pause ist gesorgt

mitzubringen: nach persönlichem Belieben Meditationskissen, Decke etc.

Anmeldung bitte via Kontaktseite / Telefon / Mail

Die Workshops finden statt im Alegria Tanz- und Bewegungsraum an der Küttigerstrasse 42 in 5000 Aarau (siehe auch aktuelle Kurse)  http://www.alegriaaarau.ch/index.php

Aktuelle Kurse

Dienstags, 08:15 – 09:15 Uhr

Gesundheitszentrum Brugg

Pflegezentrum Süssbach

Saal 3/ Oase

Fröhlichstrasse 9

5200 Brugg

Dienstags, 18:00 – 19:00 Uhr

Alegria

Tanz- und Bewegungsraum

Küttigerstrasse 42

5000 Aarau